Dnes je 25.04.2018, meniny má Marek
 
   Spisska Nova VesDie Touristik > Die Hochebenen

Die Hochebenen

Die Hochebenen und Wiesen nehmen kleinste Flaeche des Gebietes des Slowakischen Paradieses ein. Es schieben sie die Waelder und Steingemeinschaft, die auf diesem Gebiet die Ueberzahl haben, weg. Hoechste Konzentration der Wiesen und Hochebenen  befindet sich am Sueden des Slowakischen Paradieses, auf den gebirgigen Plateaus – Glatz und Geravy.

Diese  Gebiete haben seinen hohen Lands und Naturwissenschaftlichswert fuer seinen botanischen Reichtum und ungewoehnlichen Reiz waehrend ganzer Vegetationsperiode. Zu interessantesten Wiesen gehoeren bestimmt Kopanecke luky /Die Wiese um den Sattel Kopanec/, die groesste Biodiversitaet in Europa haben- bis 75 Arten hoechster blutgefaessigen Pflanzen fuer ein Quadratmeter.

Die Hochebene Hanesova

Meachtige Hochebene in wetlicher Richtung vom Fluss Hnilec, mit hoechstem Gipfel Hanisej- 1.095 Meter ue. d. M. Ein Teil der Hochebene liegt in der Nationalnaturreservation Startena. Von der Hochebene Pelz teilt ihr das Tal mit dem Name Tiesňavy /die Talengen/.  Ihre Nordgrenze schafft maechtiger Wald Duca. Auf der Hochebene befinden sich mehrere Karsthochebenen mit den Namen Tablicky /die Taefelchen/, Nižna zahrada /der Untengarten/ und Okruhla jama / die Rundgrube/. Durch die Hochebene fuehrt blauer, roter und gelber Touristpfad.

Die Hochebene Jasna polana /klare Waldwiese/

Geraeumige Waldwiese im Kamm mit dem Name Pieskovec /der Sandstein/. Das Gebiet flaechert sich in der Uebermeerhoehe 611 Meter. Von dort sind atraktive Aussichten an die Stadt Spisska Nova Ves und an den Hornadkessel. Im Teil dieser Waldwiese an der Stelle Kozi vrch / der Ziegenberg/ ist die Gipfelstation des Schiaufzuges. Durch das Gebiet faehrt der Touriststeg und die Fagrradtrasse durch.

Die Hochebene Pelz

Unandrucksvolle Hochebene, die zwei Taeler- Voniarky /die Duftwiesen/ und Tiesnavy /die Talengen/ teilt ab. Beschraenkte Aussicht. Durch dem Gebiet fuehrt blauer Touriststeg.